Hörsturz Therapie

Die Hörsturz Therapie bzw. die Behandlung bei Hörsturz kann auf verschiedene Arten erfolgen, da dessen Ursache noch nicht vollständig geklärt ist.

Ein Hörsturz ist eine plötzliche und meist nur auf einer Seite auftretende Hörverschlechterung des Innenohres. Diese tritt ohne einen direkt zuordenbaren Grund auf, also ganz im Gegensatz zu etwa einem Knalltrauma, bei dem das Ohr einem äußerst starken, plötzlichen Lärm ausgesetzt und dadurch geschädigt wird. Üblicherweise sind beim Hörsturz mittlere und hohe Frequenzen besonders betroffen, es kann aber auch zu einer Ertaubung oder beidseitigem Auftreten kommen. Außerdem kann es zusätzlich zu Ohrensausen bzw. einem Pfeifen im Ohr (Tinnitus), sowie Schwindel, Ohrdruck oder Kopfschmerzen kommen.

Als Ursache für den Hörsturz wird eine Durchblutungsstörung des Innenohres angenommen – wodurch diese allerdings entsteht, ist nach wie vor Gegenstand der Forschung. In der Medizin sind aber verschiedene Faktoren bekannt, die zur Auslösung eines Hörsturzes beitragen können und von denen auch einige mit Durchblutungsstörungen im Innenohr in Zusammenhang stehen; dazu gehören etwa chronische Entzündungen, Autoimmunerkrankungen (Immunreaktionen gegen körpereigenes Gewebe), Probleme im Bereich der Halswirbelsäule sowie Muskel-Verspannungen, starker beruflicher oder privater Stress.

Behandlung bei Hörsturz und Hörsturz Therapie

Hauptsächlich wird die Hörsturz Therapie mit hochdosiertem Cortison (Kortison) durchgeführt. Eine Infusionstherapie mit Cortison (Kortison) ist dabei nur in Ausnahmefällen notwendig. Das Cortison kann problemlos in Tablettenform für etwa eine Woche verabreicht werden. Dabei kommt es normalerweise auch nicht zu den “berüchtigten” Nebenwirkungen, da diese erst bei höheren Dosen über einen längeren Zeitraum auftreten.

Zusätzlich oder alternativ empfehlen wir die Behandlung mit Naturheilverfahren, wie etwa eine pflanzlich-medikamentöse Therapie (Phytotherapie), eine Vitamin C Hochdosis Infusions-Therapie sowie Akupunktur. Auch eine Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) nach Prof. Ardenne kann bei langwierigen Verläufen helfen.

Hörsturz Krankschreibung

Da starker Stress eine der häufigsten Ursachen für einen Hörsturz darstellt, sollte der Patient während der Behandlung Stressfaktoren meiden bzw. reduzieren. Je nach Schwere und Verlauf der Erkrankung wird üblicherweise eine Krankschreibung über ein bis zwei Wochen ausgestellt.

2018-01-12T11:17:42+00:00